Stefan Strauß 20 min Lesezeit

Zertifikat geschafft ... was jetzt?

#Corona: Top 20+ der (fast) kostenfreien Online-Marketing-Seminare, oder: IHK-Zertifikat geschafft ... was jetzt?

/// Tool- und Organisationstipps /// 

 

Aus gegebenem Anlass: #bleibtzuhause #flattenthecurve #covid19 hier ein Update des Blog-Beitrages. Wollte ich eh immer mal machen, Du kennst das, man kam ja zu nix - jetzt schon :) Also: 👉 Zusammen durch die Corona-Isolation 👈 Motto: Nicht Netflixen - Brain & Body fixen!🧠🦾

Angebot: 🥳 Ich gehe jeden Abend 21 Uhr abwechselnd auf Insta und hier live und beantworte alle Fragen, die bei Euren Kursen am Tag aufgekommen sind. Für umme. #42strauss. Verlinke alle, für das was wäre. Homeoffice'ler, Quarantän'ler, Interessierte...

Corona ist und bleibt 💩👹👻😷 ... aber nur Jammern hilft nicht.
Danach sehen wir uns wieder live, sind alle Nerds 🤓 und machen 🤪🥳 Party. Wie früher. Take care!

 

#1: Facebook Blueprint und Facebook Creator

25550179_1495901183791511_8392017338514287404_nBildrechte: Facebook

 

Im Facebook Blueprint e-Learning sehen Sie in über 130 Lektionen in aktuell sechs Wissensgebieten komplett kostenfrei und auf deutsch die Best Practices zur Werbung auf Facebook, Instagram und Whatsapp, um anschließend im Blueprint-Zertifizierungsprogramm Ihr Wissen über die Werbeprodukte und Services von Facebook zertifizieren zu lassen. Dies können Sie entweder online für 399 US$ oder aber in einem Testcenter vor Ort (Frankfurt/Main) abschließen. Die Kosten dafür liegen bei gerade einmal überschaubaren 150 US$ pro Zertifiktat (Facebook Advertising Core Competencies, Facebook Certified Buying Professional, Facebook Certified Planing Professional). Bestehen Sie diese Zertifizierung, darf man sich anschließend ganz offiziell „Facebook Certified Professional“ nennen.
Ganz neu: Facebook for Creators bietet einen Online-Kurs (allerdings ohne Zertifikat) zum neuen Kreativ-Tool für Content-Creators speziell im Video-Sektor als Wettbewerb zum Youtube Creator Academy-Lehrgang (siehe unten).
>>Facebook Blueprint Deutschland


#2 Google Zukunftswerkstatt

25498013_1495908040457492_2788427144394603870_nBildrechte: Google

 

In der kostenfreien und deutschsprachigen Zukunftswerkstatt (in den Staaten heißt das Projekt Google Digital Garage) sind 23 Themen zu absolvieren. Erkunden Sie die vollständige Themenliste. Von den ersten Schritte in der Online-Welt, die zugegeben echt banal sind, arbeiten Sie sich vor zu komplexen und anspruchsvollen Lektionen, die selbst erfahrene Marketeers überlegen lassen. Das ganze gibt es auch als kostenfreie App für Android und iOS (sic!), was das Lernen unterwegs noch einfacher macht.
>> Google Zukunftswerkstatt


#3 Youtube Creator Academy

25498061_1495920433789586_8175212623202453738_nBildrechte: Google

 

In der kostenfreien und deutschen
YouTube Academy werden nach dem LogIn in über 30 Sektionen mit ca. 100 Lektionen die YouTube-Fertigkeiten in drei Schwierigkeitsgraden verbessert.

 

Hier einige der Titel: Aufbau einer Marke auf YouTube | 360-Grad-Videos und virtuelle Realität auf YouTube | Deine Musikkarriere mit YouTube vorantreiben | Einen Beauty-Kanal aufbauen | Starthilfe für deinen Gamingkanal
>> Youtube Creator Academy


#4 Inbound-Marketing-Zertifikat von Hubspot

25507835_1495941730454123_2878361316494015541_nBildrechte: Hubspot

 

Lernen Sie alles über das Thema Inbound-Marketing, über 110.000 zertifizierte Marketer haben den Kurs bei HubSpot Academy, einem der führenden Marketing-Cloud-Anbietern weltweit schon gemacht. 12 kostenfreie Kurse auf deutsch stehen zur Verfügung: Die Themen SEO, Bloggen, E-Mail-Marketing, Social Media und viele weitere Inhalte werden erklärt. 13 kostenfreie Marketing- und Sales-Tools werden vorgestellt (meist natürlich von Hubspot), um Gelerntes in die Tat umzusetzen. 60 Multiple-Choice-Fragen in einem abschließenden Test, mit dem Sie sich Ihr Wissen zertifizieren lassen können. Zugegeben, das ganze soll nur auf das Produkt-Zertifikat von HubSpot vorbereiten, aber egal - tolle Inhalte, gut aufbereitet, mit Zertifikat. 11 weitere kostenfreie Zertifikat-Trainings wie z. B. der Inbound Sales-, Design-, Content und eMail-Marketing-Kurs, sind auf der englisch-sprachigen Plattform verfügbar. Als Alternative könnten Sie sich auch die eLearnings von Salesforce/Pardot ansehen, die sind aber sehr spezifisch auf das Produkt zugeschnitten, Hubspot ist allgemeiner.
>> Inbound Zertifikat


#5 Google Analytics Academy

25507995_1495927050455591_4733907468900704228_nBildrechte: Google

 

In der Google Analytics Academy lernen Sie kostenlos und auf deutsch Analysetools von Google kennen, mit denen Sie Ihr Geschäft dank intelligenter Datenerfassung und -analyse ausbauen können. Über die ersten zwei Kurse gibt es auch ein kostenfreies Erfolgszertifikat.

 

Kurs #1: Google Analytics für Anfänger, mit den wesentlichen Funktionen, z. B. Tracking-Code implementieren, grundlegende Berichte auswerten sowie Zielvorhaben und Kampagnen-Tracking einrichten.
Kurs #2: Google Analytics für Fortgeschrittene, mit den erweiterten Google Analytics-Funktionen, z. B. die Datenerfassung, -verarbeitung und -konfiguration sowie komplexere Analyse- und Marketingtools.
Kurs #3: Ecommerce Analytics: From Data to Decisions (ist derzeit nur auf englisch verfügbar) Discover how to use Enhanced Ecommerce reports in Google Analytics to make informed ecommerce business decisions. >>Link
Zusatzkurs: Google Tag Manager-Grundlagen, mit der Tag-Implementierung und der Verwaltung für Werbetreibende, Analysten und Entwickler
Der Wettbewerber Matomo (Ex-Piwikie, Cloud-Lösung mit 100% Datenkontrolle und Datenschutz nach EU-DSGVO) bietet mittlerweile gegen Bezahlung auch diverse Zertifikate.
>> Google Analytics Academy

 

 

#6 Social Media Kurse von Hootsuite Academy

25443108_1495947330453563_8312160188806207158_nBildrechte: Hootsuite

 

“Hoot” ist eine der führenden Allround Social Media Management Plattformen. In sechs kostenfreien aber englischen Kursen können Sie sich das Themenfeld der sozialen Medien von eienr US-amerikanischen Position aus erarbeiten: 1. Introduction to Social Media Marketing (Course Level: Beginner), 2. Optimizing Your Social Media Profiles (Course Level: Beginner), 3. Social Media Strategy - from A to Z (Course Level: Intermediate), 4. Growing Your Advocate Community (Course Level: Intermediate), 5. Content Marketing Fundamentals (Course Level: Intermediate), 6. Social Advertising Fundamentals (Course Level: Intermediate).
Die eigentliche Social Marketing Certification muss in einem 60-minütigen Online-Test absolviert werden, kostet aber einmalig $ 199,-
Dafür bekommt man: Industry-recognized certification, a permanent online certificate and a Listing in the Hootsuite Certified Professionals Directory, which helps brands and employers find talented social media professionals like you.
>> Hootsuite Academy

 

 

#7 Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop

25594042_1495962270452069_6717106813657732301_nBildrechte: Adobe

 

In 16 englisch-sprachigen aber kostenlosen Kapiteln wird vom Hersteller Adobe Photoshop selbst erklärt, wie das mächtige Programm funktioniert. Ein Zertifikat am Ende gibt es nicht, nur das blanke Know-How. Vielleicht interessant: Adobe bietet über 300 Kurse online an, die meisten kostenfrei, auch zu Lightroom, Premiere, HTML u. v. m.
Wenn es lieber auf deutsch sein soll gibt es bei Photoshop Tutorials kostenfrei viele Einzelkurse wie z. B. Bildbearbeitung, Fotomontagen, Effekte, 3D.
>> Adobe Know How Photoshop Beginner

 

 

#8 SEO - Search Engine Optimization Know How von Sistrix

25498464_1495968840451412_7510713306729533277_nBildrechte: Sistrix

 

Die Bonner Company SISTRIX bietet auf Ihrer Webseite die Möglichkeit sich selbständig, kostenfrei und auf deutsch in das Thema SEO einzuarbeiten (klar, dann soll natürlich bestenfalls die Software gekauft werden. Sie bieten aber auch vor Ort kostenfreie Live-Tagesseminare an, an deren Ende es dann ein Zertifikat gibt, macht der Wettbewerber XOVI aus Köln aber auch). Im Forum “Frag SISTRIX” werden alle wichtige SEO-Aspekte verständlich erklärt, in 20 Youtube-Videos oder den Webinaren werden die Themen der Tutorials SEO-Basis, Ads, Link, Opimizer, Social und Sichtbarkeitsindex näher betrachtet.
>> Sistrix Ressources

Das Original war früher die Google Webmaster Academy, welche aber zu Gunsten eines Support-Forums eingestellt wurde. Endlich sagt Google mal konkret, wie das mit dem SEO so geht ;)
>> Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) (auf deutsch und kostenfrei)
>> Google Richtline für Webmaster und Search Console (auf deutsch und kostenfrei)
>> Google SEO-Snippets als YouTubeVideos (auf englisch und kostenfrei)

 

#9 Google Skillshop

94567299_2803516653029951_343279431546044416_nBildrechte: Google

 

Google Analytics wurde ja schon oben in der “alten” Version gezeigt, die gibt es hier als kleinen Doppler im Skillshop. Insgesamt werden Wissensmodule mit PDF-Zertifikat vergeben in den Bereichen:

  • Ads
  • Analytics
  • Marketing Platform mit Campaign Manager und Creative
  • Youtube (oben mehr)
  • Android Enterprise
  • Waze
  • Ad Manager
  • Authorized Buyers
  • AdMob

 

Also dann ... Willkommen bei >>Skillshop: Die zentrale Anlaufstelle für alle Wissbegierigen, die den optimalen Umgang mit den professionellen Tools und Lösungen von Google erlernen möchten.

 

#10 (Self-)HTML Seminar, danach CSS und dann JavaScript

25659272_1497245726990390_2196892307624453977_nBildrechte: Selfhtml

 

Es ist seit Jahren DIE Instanz: Kostenfrei und deutsch - SELFHTML: HTML (Hypertext Markup Language)-Dokumente sind und beleiben auf nicht absehbare Zeit die Grundlage des World Wide Web. Jede Sekunde, die Sie in Code investieren ist gut angelegt. Gute Erklärungen, Code-Schnipsel zum Rauskopieren oder direkt bei selfhtml frickl “rumfrickeln”. Großartig. Irgendwann reicht das dann aber nicht mehr, dann muss CSS her.

 

Cascading Style Sheets ist eine Stylesheet-Sprache für elektronische Dokumente und zusammen mit HTML die Kernsprache des World Wide Webs. Sie ist ein so genannter „living standard“ (lebendiger Standard) und wird vom World Wide Web Consortium (W3C) beständig weiterentwickelt. Mit CSS verschlanken Sie den HTML-Code und sagen was wie aussehen soll - Google liebt das.

 

JavaScript wurde ursprünglich 1995 von Netscape für dynamisches HTML in Webbrowsern entwickelt und ist somit auch steinalt. Zweck ist Benutzerinteraktionen auszuwerten, Inhalte zu verändern, nachzuladen oder zu generieren und so die Möglichkeiten von HTML und CSS zu erweitern. Die drei spielen bei statischen Webseiten eng zusammen, wenn es dynamisch werden soll brauchen wir z. B. pHp und MySQL (siehe #11). Wenn Sie das ganze etwas chicer und bunter haben wollen und gut english sprechen ist DASH die perfekte kostenfreie Alternative.
>>SELF HTML

 

#11 MySQL und pHp lernen

25550401_1497262660322030_3108021656247244913_nBildrechte: php und mysql

 

Jetzt wird es richtig nerdy. Wenn Sie wirklich coden können, dann wollen Sie auch verstehen, wie ein Web Content Management System (WCMS) funktioniert. Dazu müssen Sie Datenbanken verstehen. Open Source, also lizenzkostenfrei, ist MySQL, wofür ich Ihnen eine wirklich gute kostenfreie Anleitung auf deutsch empfehlen kann.

 

PHP ist die entsprechende Programmiersprache (wobei HTML ja eine Codiersprache ist, Nerd-Haarspalterei), welche eigentlich auch gar nicht soooo schwer ist, aller Anfang ist aber schwer, daher wünsche ich vor allem bei diesen Tutorials viel Erfolg. Sie machen das schon.
>>MySQL Tutorial
>>pHp Tutorial

 

#12 Wordpress-Tutorial, von der Installation über Theme-Wahl und Plugins bis zum Live-Gang

25550259_1497268276988135_1406659566373250874_nBildrechte: Call-a-Nerd

 

Dazu brauchen Sie eigentlich gar kein HTML, CSS, JavaScript, pHp ... aber ein bisschen MySQL - deswegen dieses TutoriaL erst hier. Felix Patzelt Call a Nerd ist der Super-Nerd, krasse Frisur ;). Er erklärt sehr sehr gut alles rund um WordPress.com in seinem Blog aber vor allem in neun top-produzierten Videos, die dann um viele einzelne Videos für spezielle Fragen ergänzt werden.
>>Wordpress-Video 1/9

 

Wer nicht auf HowToVideos steht, der kann das auch schriftlich haben: Auf der Seite des Vorlagen-Verkäufers TemplateMonster.com. gibt es eine Wordpress-School, die verspricht nach Anmeldung eine >>Wordpress-Site in 6 Tagen - nur eine Stunde am Tag!

 

#13 Social Media Analytics Kurs

25660037_1497283943653235_7418809947990278936_nBildrechte: quintly

 

Nach eigener Aussage ist dies der erste quintly Kurs von vielen die folgen sollen. Natürlich, genau wie oben bei Hubspot, soll dieser kostenfreie Kurs auf englisch den Abverkauf der eigenen Social Media Monitoring Software ankurbeln, das ist auch völlig legitim, vor allem bei dem wirklich gut gemachten Kurs. Eine Mischung aus Texten und Videos zeigen die Macht der Big-Data-Analyse. Für alle Kölner, die sitzen mit Quintly HQ auf der Neusser :)
>>QUINTLY Academy

 

#14 Unternehmer der Zukunft: Amazon lernen

25551949_1497437680304528_492735442592475179_nBildrechte: Amazon

 

Anfang 2017 haben Amazon.de und die WirtschaftsWoche die Initiative „Unternehmer der Zukunft – lokal und um die Welt“ ins Leben gerufen. Mit Expertenunterstützung hilft das Programm kleinen Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern beim Start in den E-Commerce oder dem Ausbau des bisherigen Online-Geschäfts. Zu Beginn des Programms absolvierten die Teilnehmer zwölf Trainingsmodule, auf Youtube, kostenfrei und auf deutsch. Alle Themen werden abgedeckt: Logistik mit und ohne FBA (Fulfillment by Amazon), Suchmaschinenoptimierung, Aufbau einer Eigenmarke u.v.m.
>>Projektseite Unternehmer der Zukunft
>>12 Lernmodule auf Youtube

 

 

#15 Verkäufertraining von eBay, umfangreicher als Amazon

25592160_1497449803636649_4030770803857931170_nBildrechte: ebay

 

Über 20 Videos von verschiedenen Mitarbeitern von eBay.de helfen kostenlos und selbstredend auf deutsch jedem neuen eBay Händler. Die Themen: Angebote für Mobilgeräte optimieren, Angebote optimieren, Angebote optimieren im Wachstumsportal, Anzeigen erstellen und Angebote optimieren, Artikelbeschreibungen für Suchmaschinen optimieren, Bearbeitungszeit beim Versand einstellen, Das eBay-Wachstumsportal, Den richtigen Artikelpreis bestimmen, Die Suche bei eBay im Überblick, eBay Plus - Mein Plus bei eBay, eBay-Verkäuferschutz - Wir sind für Sie da, International verkaufen, Kostenlosen Versand und Versandrabatte anbieten, Kundenfreundlicher Versand – Ihr Wettbewerbsvorteil bei eBay, Mit Premium-Angeboten mehr verkaufen, Produktfotos für eBay optimieren, Produktkennzeichnungen in Angeboten ergänzen, Schnell, günstig und sicher versenden, Sonderangebote und Rabattaktionen erstellen, Start bei eBay - die ersten Schritte, Verkäufer-Cockpit Pro - Bereich Wachstum, Verkäufer-Cockpit Pro im Überblick.
Ganz unten erklärt ein Text: “Die Informationen der Webinare waren zum Zeitpunkt der Aufnahme korrekt. Alle Anleitungen, die Ihnen in den Webinaren gegeben werden, dienen nur zu Ihrer Information.” :) Versteht sich eigentlich von selbst.
>>Verkäuferportal

 

 

#16 Rakuten Academy, der ewige Zweite gibt Vollgas

25550561_1497459986968964_2037002463161750381_nBildrechte: Rakuten

 

Nie vergessen: 楽天市場(Rakuten, Inc.) sind Hauptsponsor vom FC Barcelona, das war nicht ganz günstig (sind übrigens Japaner). In Deutschland ist Rakuten.de nicht bei allen auf dem Zettel, mein “Geheim”-Tipp: Ich schaue immer nochmal kurz auf Rakuten, meist gibt es da preislich sehr attraktive Angebote. Die Academy kommt kostenfrei und auf deutsch mit zig Videos, PDFs und Erklärtexten daher, garniert mit kostenfreien Webinaren daher.
Damit mehr Deutsche Händler auf Rakuten werden wurde ein besonderer Service aufgelegt: Individuelle Shop Optimierung über Operator, direkt von Rakuten, kostenfrei. Die Themen sind: Kampagnenplanung, Potentialidentifikation, Traffic-Optimierung, Produktdaten-Optimierung, Performance-Analyse, Rakuten Merchant Marketing, Design-Optimierung, Search Engine Optimization
>>Rakuten Academy

 

 

#17 eMail-Marketing lernen von MailChimp

25550434_1497481350300161_4501651346797814886_nBildrechte: MailChimp

 

Leider komplett auf englisch aber kostenfrei und sehr gut strukturiert mit hunderten Videos und Screenshots angereichert zeigt MailChimp warum er weltweit der größte Affe im Bereich Newsletter-Marketing ist. Wenn Ihnen die Templates von MailChimp selbst nicht reichen können Sie sich im Netz kostenfrei überall welche runterladen und verändern, den Rest erklärt Ihnen der Online-Guide, auch Automatisierung und Personalisierung.
>>MailChimp Ressources

 

 

#18 Coden ab 4 Jahren? Schüler-Kurse auf Code.org

25594000_1497488723632757_3452952378839276401_nBildrechte: code.org

 

Kein Scherz, die Plattform Code.org richtet sich an die Allerkleinsten: “Informatik Grundlagen: Beginne eine Einführung zu Informatik zu lernen mit diese 20 stunde Kurse für alle alter.” (Wer Fehler findet darf Sie behalten und Sie auf der Webseite von code.org suchen und nochmal finden - das steht da so :)
Amazon, Facebook und Microsoft haben jeweils $ 10.000.000,- gespendet, daneben als Privatpersonen nochmal, die Spenderliste sagt alles über das Projekt.
Die Grundlagen der Informatik werden kostenfrei und auf deutsch an Beispielen wie Minecraft, Star Wars, Angry Birds oder Walt Disney Animation Studios “Die Eiskönigin” gemacht - und das mit weltweitem Erfolg.
>>Kursübersicht

 

 

#19 Artificial Intelligence: Elements of AI

94624834_2803530539695229_6326358974421532672_n

Hinter „The Elements of AI“ verbirgt sich eine Reihe kostenloser Onlinekurse, entwickelt von der finnischen Unternehmensberatung Reaktor und der Universität Helsinki. Ziel ist es, das Thema KI möglichst vielen Menschen näherzubringen: Was ist KI? Was kann KI (und was nicht)? Und wie werden KI-Methoden entwickelt?Die Kurse kombinieren theoretische Wissensvermittlung mit praktischen Übungen, und die Teilnehmer können ihr Lerntempo selbst bestimmen. Für die Teilnahme an dem deutschsprachigen Kurs sind weder mathematische noch Programmier-Kenntnisse erforderlich. Die sechs Module können bei völlig freier Zeiteinteilung in 30 bis 60 Stunden online absolviert werden. In Finnland, wo >> Elements of AI ursprünglich entwickelt wurde, haben inzwischen mehr als 270.000 Menschen das Angebot genutzt.
Google hat ein englisch-sprachiges Education-Angebot unter >>Learning AI.

 

#20 Die großen Lernplattformen, manchmal umsonst, meistens nicht, daher hier auch als Sammel-Tipp

Allen voran hat LinkedIn sich mit LinkedIn Learning nach vorne gespielt. Es wurden die Plattformen video2brain und Lynda aufgekauft und integriert. Für rund € 20,-/Monat haben Sie Zugriff auf tausende Video-Tutorials, zugegeben, bei dem Preis lohnt sich oft das Gesuche auf Youtube nicht, weil da halt auch 90 % Schrott online ist.

 

Udemy hat das Plattform-Prinzip für sich neu ausgelegt: Dozenten bauen Ihre eigenen Kurse und verkaufen Sie über Udemy einzeln an Endverbraucher, als Abo für Unternehmen. Die Kurse fangen bei € 10,- an, meistens rund um € 50,-

 

TutKit.com ist nach eigener Aussage die Flatrate für Kreative. Die Plattform bietet Trainings und Design-Vorlagen für die Kreativ- und Medienbranche. “Du liebst Photoshop, layoutest mit InDesign, entwickelst Websites, arbeitest mit Office-Programmen oder fotografierst einfach gerne? Prima! Wir helfen dir, als Einsteiger zum Aufsteiger oder als Fortgeschrittener zum Profi zu werden ... ganz gleich ob als Einzelkämpfer oder als Unternehmen.” Zwischen € 10,- und € 23,- pro Monat muss man dafür aber rechnen.

 

edX als freies US-Online-Portal ermöglicht es jedem universitätsähnliche Kurse kostenfrei auf englisch abzuleisten. Erst bei einem gewünschten Zertifikatstest wird Bezahlung fällig. Zum Bereich Online und Social Media Marketing ist einiges im Angebot. “Build the marketing skills you need to succeed in the Digital Economy from The Wharton School at the University of Pennsylvania, consistently ranked #1 globally for marketing education.” Hört sich auf dem Lebenslauf auf jeden Fall super an :)

 

Coursera ist nach selbem Prinzip aufgebaut, bietet aber im Bereich Online Marketing einige Kurse kostenfrei an, auch mit Zertifikat.

 

#21 ... und hier das allerletzte: Apple Kurse

25994628_1497470476967915_3404280963404397669_nBildrechte: Google, irgendwie :)

 

Ja - gibt es, nein - sage ich nichts weiter zu (die mich kennen wissen ja warum), ja - gehört zur GAFA-Ökonomie, deshalb auch in dieser Liste, nein - kein Foto oder Grafik, denen traue ich sofort alles zu.

 

Und final: Ja - ich mag Apple nicht. Have Fun. Take care
>> Apple Kurse

 

Der Link zur Geschichte des Pinkelbildes ist ein krönender Abschluss.

 

 

 

Soweit erstmal - Haben Sie noch Tipps? Einfach hier unten in das Kommentarfeld - Ich freue mich und wünsche Ihnen ganz viel Spaß und Erfolg mit den Videos.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------


Kommentare